Markt Bürgstadt Markt Bürgstadt

Bericht über die Gemeinderatssitzung vom 25.06.2019

28.06.2019
Hauptberatungspunkt der Gemeinderatssitzung war die Aufstellung des Bebauungsplanes "Main-Vinotel" und hierbei die Behandlung der Anträge aus der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie der Billigungsbeschluss für die öffentliche Auflage.

Insbesondere galt es sich mit rechtlichen Anmerkungen des Landratsamtes zu befassen.
Die Rechtsgrundlagen werden dem aktuellen Stand angepasst. Hauptinhalt des Bebauungsplanes ist die Schaffung weiterer Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste was auch im Interesse des Maktes Bürgstadt liegt. Zudem wird für den Betriebsinhaber eine weitere Betriebswohnung ermöglicht.
Das Planungsbüro wird beauftragt, die gefassten Beschlüsse in den Bauleitplan einzuarbeiten. Der Plan wird mit den eingearbeiteten Beschlüssen für die öffentliche Auflage gebilligt.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde das gemeindliche Einvernehmen zu zwei privaten Bauanträgen erteilt.

Weiterhin befasste sich der Gemeinderat mit dem Antrag des Odenwald Wanderclub (OWK) für das Projekt Sandsteinskulpturen Nibelungensage mit Bildungs- und Jugendwanderweg.
Der Odenwald-Wanderklub schickt das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Alexander Schwarz aus Dorfprozelten und der Mittelschule Miltenberg, Mittelschule Bürgstadt und Berufsschule Miltenberg auf den Weg.
Der „neue Wanderweg“ wird großteils auf bereits vorhandenen Wegen ausgeschildert. Im Bereich des „Historischen Wanderwegs“ werden die an die Nibelungen-Sage angepassten Skulpturen auf entsprechenden Findlingen montiert.
Diese Skulpturen und auch die Nibelungensage werden durch Tafeln beschrieben.
Der Rundweg beginnt an der Centgrafenkapelle, dort wird eine entsprechende größere Tafel auf den Weg hinweisen. Die Skulpturen werden vom Bildhauer montiert.
Die Tafeln werden von den Schulen gestaltet und von Mitarbeitern aus dem Wald bzw. Bauhof gesetzt. Die Pfosten hierfür werden aus dem Wald geliefert.
Die Nachhaltigkeit des Wanderweges wird in Zusammenarbeit mit der Mittelschule Bürgstadt und vom Odenwald-Wanderklub übernommen.
Die Verkehrssicherungspflicht übernimmt der Markt Bürgstadt in dem Bereich der bisher vorhandenen Wanderwege. Eine Neuanlage findet nicht statt mit Ausnahme von ca 250 m entlang eines vorhandenen Rückewegs zu den Felsen unterhalb am „Eisernen Kreuz“.
Der Gemeinderat stimmte dem Antrag des Odenwald-Wanderclub auf Errichtung des Wanderweges zu.

Bgm. Grün informierte über die Abrechnung der Volkshochschule für das Jahr 2018.
Der Anteil des Marktes Bürgstadt beträgt bei 209 Teilnehmern im Jahr 2018 insgesamt 7.661,91 €.

Kategorien: Der Markt Bürgstadt informiert, Sitzungsprotokolle