Markt Bürgstadt Markt Bürgstadt

Bericht über die Gemeinderatssitzung vom 14.03.2017

16.03.2017
Vom Gemeinderat wurde zu fünf privaten Bauanträgen bzw. Befreiungsanträgen das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Nachdem bereits im Januar der Umnutzung des ersten Obergeschosses der Churfrankenvinothek zum Veranstaltungs- und Seminarraum zugestimmt wurde, wurden jetzt die erforderlichen Trockenbau- und Malerarbeiten, Elektroarbeiten, Technikbeschaffung sowie Schreinerarbeiten vergeben. Neben den handwerklichen Arbeiten wie Errichtung einer kleinen Trennwand, Streicharbeiten, Abschleifen und Einlassen des Parkettbodens und diversen Holzarbeiten, werden ein Kurzdistanzbeamer, Lautsprecheranlage und eine Rückprojektionsleinwand beschafft.
Trockenbau und Malerarbeiten werden an die Firma Wachtel GmbH, Bürgstadt zu einen Bruttoangebotspreis von 3.239,78 € vergeben. Die Elektroausstattung mit 1.116,22 €, die Technikausstattung mit 14.146,72 € und Instandhaltung Boden und Schreinerarbeiten mit 5.775,07 € brutto werden an die Firma Udo Herrmann, Bürgstadt vergeben.
Die Umsetzung der Maßnahme soll bis Ostern erledigt sein.

Zugestimmt wurde auch dem Entwurf des Haushaltes für den Abwasserzweckverband Main-Mud. Der Gesamthaushalt schließt mit 3.191.330 € und ähnelt den Zahlen des Vorjahres. Das Volumen des Verwaltungshaushaltes liegt bei 2.238.080,00 €, beim Vermögenshaushalt ergibt sich ein Ansatz von 953.250,00 €.

Einstimmig wurde dem Beitritt zum Verein „Burglandschaft e.V.“ mit einem Jahresbeitrag von 200 € zugestimmt.
Das Netzwerk Burglandschaft besteht seit 2011 in der Gebietskulisse Main4Eck und wurde im Rahmen zweier Leader-Projekte aufgebaut und weiterentwickelt.
Allerdings war die Burglandschaft bisher ein Zusammenschluss ohne Rechtsform, sodass sich die Vereinsgründung insbesondere unter diesem Aspekt anbot.
Der Markt Bürgstadt ist mit den beiden Projekten Ringwall und Alte Pfarrkirche im Netzwerk vertreten.

Kategorien: Sitzungsprotokolle, Der Markt Bürgstadt informiert