Markt Bürgstadt Markt Bürgstadt

Bericht über die Gemeinderatssitzung vom 10.11.2015

12.11.2015
Aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung wurde informiert, dass der Einführung einer befristeten Stelle über 10 Wochenstunden für die Jugendsozialarbeit an der Grundschule Bürgstadt zugestimmt wurde.

Hierfür wird die Stelleninhaberin der Jugenssozialarbeit an der Mittelschule Bürgstadt eingestellt.
Es wurde festgestellt, dass der Gemeinderat der Meinung war, dass soziale Probleme nicht erst im Mittelschulalter beginnen sondern bereits im Grundschulalter seinen Anfang nehmen. Deshalb war man der Meinung, eine Betreuung durch eine Jugendsozialarbeiterin bereits in der Grundschule anzubieten.

Es wurde zu einem privaten Bauantrag das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Für die Grundschule Bürgstadt wurde der Beschaffung von zwölf neuen PC-Anlagen mit Monitor und Zubehör zu einem Bruttoangebotspreis von 6.618,07 € zugestimmt.

Bgm. Grün informierte, dass sich der Markt Bürgstadt an der Abrechnung des Stadtbusverkehrs für das Jahr 2014 mit 5.716,34 € beteiligen muss.
Im Jahr 2014 erzielte hiernach die VU Einnahmen in Höhe von 113.068,75 €. Diesen standen Ausgaben in Höhe von 199.642,55 € gegenüber, womit sich ein Gesamtdefizit in Höhe von 86.573,80 € errechnet.
Die Fahrgastzahlen im Stadtbusgebiet haben sich 2014 gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich verringert und liegen insgesamt bei 74.140 (Vorjahr 2013: 85.857 und 2012: 120.596).
Die Fahrgastzahlen für Bürgstadt beliefen sich 2014 auf 6.640 (2013: 15.824 und 2012: 19.592).
Gemäß Vertrag zwischen den Stadtbusgemeinden und der VU Untermain verteilt sich das Defizit für das Jahr 2014 auf 50 % / 50 %, d.h. dass von den Stadtbusgemeinden 43.286,90 € zu tragen sind.
Vereinbarungsgemäß wird dieses Defizit zur Hälfte von der Stadt Miltenberg übernommen, den Rest teilen sich die beteiligten Gemeinden nach dem Einwohnerschlüssel und ergibt für Bürgstadt einen Anteil von 5.716,34 €.

Kategorien: Der Markt Bürgstadt informiert, Sitzungsprotokolle