Markt Bürgstadt Markt Bürgstadt

Bericht über die Gemeinderatssitzung vom 30.09.2014

30.09.2014
Hauptberatungspunkt der Gemeinderatssitzung war die Beratung über verschiedene Plaungsvarianten zum Anlegen von Urnenerdgräbern rechts von der bestehenden Urnenhalle auf dem Friedhof Bürgstadt.

Der Gemeinderat hat sich bei der Anordnung der Gräber für eine Reihenbelegung mit 23 Urnenerdgräbern und zusätzlich durch Kopf-an-Kopfbelegung weitere 12 Urnenerbgräbern entschieden. Die Zuwegung zu den einzelnen Gräbern erfolgt einmal über den Hauptweg zum Friedhof vom Streckfuß kommend und über die Pflasterfläche vor der Urnenhalle.
Die bauliche Ausführung erfolgt bei der Wegesführung mit erdbraunem wassergebundenen Splitt, die Abtrennung zwischen den Gräbern aus Schrittplatten in Sandstein und die sonstigen Abgrenzungen zu Weg- bzw. Grünflächen mit einer Stahlkante. Die Kostenberechnung für die Erstellung der Urnenfeldanlage beläuft sich auf ca. 13.500,00 €.

Auf Antrag der UWG-Fraktion wurde die Verwaltung mit der Überprüfung der Voraussetzungen zur Errichtung und Unterhaltung eines Friedswaldes auf dem Gebiet des Bürgstadter Gemeindewaldes beauftragt und die Grundlagen rechtlicher, wirtschaftlicher und bautechnischer Voraussetzungen dem Gemeinderat vorzustellen.

Vom Gemeinderat wurde entschieden, auch in den kommenden Wintermonaten von November 2014 bis einschließlich März 2015 allen Bürgstadter Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 8, die innerhalb der 3-km-Zone wohnhaft sind und die eine Miltenberger Schule besuchen, ohne Anerkennung einer rechtlichen Verpflichtung ausnahmsweise in den Wintermonaten (November bis März) einen Zuschuss zu den anfallenden Beförderungskosten im aktuellen Tarif bis einschließlich März 2014 in Höhen von 0,75 € ausschließlich für die Tageskarten und 12,50 € für die Monatskarte zu gewähren.

Kategorien: Sitzungsprotokolle