Markt Bürgstadt Markt Bürgstadt

Krippe

Unsere Bienen- und Fröschegruppe besuchen Kinder ab 1 Jahr bis etwa 3 Jahren. Beide Gruppen sind von 7 Uhr bis 15 Uhr geöffnet.

Bienen

  Susanne Wolf-Berlinger
  Michaela Frank-Rasokat
  Teresa Spielmann

Frösche

  Monique Pfeiffer
  Lisa-Marie Gunkelmann
  Michaela Gräßler



Konzeption

Unsere Eingewöhnung

Mit dem Eintritt in die Kinderkrippe beginnt für das Kind und die Eltern ein neuer Lebensabschnitt. Um dem Kind diesen bedeutsamen Schritt zu erleichtern, gestalten wir die Eingewöhnung behutsam, indem wir auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes eingehen. Für die Eingewöhnungszeit sollten die Eltern ca. vier bis sechs Wochen einplanen, in denen sie jederzeit erreichbar sind und gegebenenfalls schnell bei ihrem Kind sein können. Optimal ist es, wenn das Kind eingewöhnt wird, bevor man wieder in den Beruf zurückkehrt.

Ziele der Eingewöhnung

Das Kind baut in seinem Tempo das Vertrauen zu uns auf und fühlt sich angenommen.
Das Kind knüpft Kontakte zu anderen Kindern.
Das Kind lernt Räume, Tagesablauf, Regeln und Rituale der Kinderkrippe kennen.
Vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Kindergarten entsteht.

Phasen der Eingewöhnung  

Die Eingewöhnung vorbereiten
Bevor das Kind unsere Krippe das erste Mal besucht, führen wir ein Aufnahmegespräch ohne Kind mit den Eltern. Hierfür vereinbaren wir mit ihnen ca. 4 Wochen vorher einen Termin. Wir lernen uns kennen und klären auftretende Fragen und gegenseitige Erwartungen. Außerdem informieren wir uns über Gewohnheiten und Vorlieben des Kindes.   

Das Kennenlernen
In dieser Zeit begleiten die Eltern ihr Kind und halten sich mit ihm im Gruppenraum auf. So sind sie der „sichere Hafen“ in der dem Kind noch fremden Umgebung. Das Kind erlebt zusammen mit den Eltern einen Teil des Tagesablaufs in der Gruppe und wir nehmen behutsam Kontakt zum Kind auf.  

Vertrauen aufbauen und Sicherheit gewinnen
Nun nehmen wir intensiver Kontakt zum Kind auf und die Eltern übernehmen die Rolle eines „stillen Beobachters“.  

Die Trennung
Bald kann eine Trennung von kurzer Dauer erfolgen. Hierbei ist es wichtig, dass die Eltern sich mit der Zusicherung, dass sie wiederkommen, bewusst von ihrem Kind verabschieden. Bereitet die Trennung dem Kind Probleme, werden sie früher von uns zurückgeholt. Hat das Kind diese Trennungsphase gut verarbeitet, kann in den folgenden Tagen die Abwesenheit der Eltern verlängert werden. Während dieser Zeit steht ihnen der Wartebereich zur Verfügung. In der Eingewöhnungszeit sind weiterhin tägliche Absprachen notwendig, um individuell auf das Kind eingehen zu können. So erleichtern wir Kind und Eltern den Start ins Krippenleben.  

Eingewöhnung reflektieren
Nach ca. sechs bis acht Wochen werden die Eingewöhnungstage in einem Abschlussgespräch noch einmal in den Blick genommen. Schöne Erlebnisse wie auch kritische Momente werden reflektiert.

Eine ausführliche Beschreibung erhalten die Eltern bei der Anmeldung.

Das könnte Sie interessieren!

Bringen und Abholen der Kinder
Kinder brauchen einen geregelten Tagesablauf. Damit dieser nicht gestört wird und Ihr Kind am Gruppengeschehen teilnehmen kann, ist es uns wichtig, dass Ihr Kind möglichst bis 9 Uhr in der Gruppe angekommen ist. Um diese Zeit beginnen wir mit einem gemeinsamen Morgenkreis. Aus Sicherheitsgründen werden die Eingangstüren um 9 Uhr abgeschlossen. Späteres Kommen z. B. nach einem Arztbesuch ist nach Absprache möglich. Ihr Kind braucht die Sicherheit, dass Sie rechtzeitig zum Abholen da sind. Deshalb bitten wir Sie, pünktlich zu sein. Versuchen Sie uns bei Verspätungen zu informieren.
Bitte denken Sie daran, dass Sie die Hoftore immer verschließen! Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie dringend, die Zufahrt vom Main her über die Große Maingasse und Josef-Ullrich-Straße zu nutzen. Hier sind genügend Parkplätze vorhanden. Der Eingang in der Weidengasse soll nur von Fußgängern und Fahrradfahrern genutzt werden. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf unsere Kinder!

Geburtstagsfeier
Für jedes Kind ist seine Geburtstagsfeier ein erlebnisreicher Höhepunkt. Hierzu darf Ihr Kind ein kleines Schmankerl mitbringen. Bitte sprechen Sie uns an! 
 
Krankheit
Bei einer Krankheit bitten wir um Benachrichtigung. Ansteckende Krankheiten müssen immer gemeldet werden. Diese Fälle werden anonym zur Information bekannt gegeben. Denken Sie dabei an Säuglinge und werdende Mütter!
Kinder können nicht entscheiden, ob sie gesund sind. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kind nicht fit ist, pflegen Sie es bitte zu Hause. Dies ist wegen der Ansteckungsgefahr im Interesse aller Kinder und Mitarbeiter!
Ansteckende Krankheiten melden wir dem Gesundheitsamt, welches uns auch diesbezüglich beratend unterstützt. Bei unserer Vorgehensweise folgen wir den Richtlinien des Robert Koch-Instituts (https://www.rki.de), die empfehlen, wann ein Kind zuhause betreut werden soll  bzw. die Einrichtung besuchen darf. Daran orientierend behalten wir uns auch vor, kranke Kinder gegebenenfalls wieder mit nach Hause zu schicken oder Sie anzurufen, falls Ihr Kind im Laufe des Tages erkrankt. Nach einer ansteckenden Krankheit kann das Kind nur nach ärztlicher Erlaubnis gebracht werden.

Liedermappe
Zu Beginn der KITA-Zeit händigen wir jedem Kind eine Liedermappe aus. Die gelernten Lieder und Fingerspiele darf das Kind in Form eines von uns gestalteten Liedblattes mit nach Hause nehmen.    

Medikamente
Wir dürfen keine Medikamente an Kinder ausgeben bzw. Ihr Kind mit speziellen Mitteln wie z. B. Zeckenschutzmittel einreiben, sondern nur Erste Hilfe leisten. Wenn Ihr Kind an einer chronischen Krankheit leidet, informieren Sie uns bitte. Sollte es notwendig sein, einem Kind lebensnotwendige Medikamente zu geben, dann ist dies nur auf schriftliche Anweisung des Arztes möglich. 

Mitbringen von Spielsachen
Generell sollten die Kinder ihre Spielsachen zu Hause lassen. Wir können keine Haftung für privates Spielzeug übernehmen! 

Telefonate
Legen Sie Telefonate wie z. B. Entschuldigung bei Krankheit möglichst zwischen 8:00 Uhr und 8:30 Uhr. Häufiges Klingeln des Telefons stört die Kinder bei ihrer Beschäftigung und führt zu unangenehmen Unterbrechungen bei gemeinsamen Aktivitäten. Bei dringenden Nachrichten sind wir natürlich für Sie da. Des Weiteren bitten wir Sie, die Handynummer nur während der Ausflugstage und nur in dringenden Fällen zu nutzen!

Das sollten Sie beachten!

Aufsichtspflicht
Unsere Aufsichtspflicht beginnt, wenn Sie oder eine von Ihnen beauftragte Person, die im Betreuungsvertrag aufgeführt ist, Ihr Kind uns persönlich übergeben haben und endet, wenn das Kind sich bei uns wieder persönlich verabschiedet hat und abgeholt wird.

Elterninformationen
Wichtige Informationen hängen im Eingangsbereich. Bitte achten Sie auf Aktualisierungen. Falls Sie Ihre Mail-Adresse hinterlegt haben, verschicken wir diese auch online. 

Elternpinnwand
Im Haupteingang des Kindergartens befindet sich auf der rechten Seite die Pinnwand „Von Eltern für Eltern“. Hier können nach Absprache mit der Leitung Informationen, Angebote oder Suchanfragen ausgehängt werden. 

Fotografieren
Während des Besuchs unserer Einrichtung stehen das Kind und seine personenbezogenen Daten unter besonderem Schutz. Wir stehen in der Verantwortung, den Kindern in unserer Einrichtung diesen Schutzraum auch im Blick auf den Datenschutz zu gewähren. Unser Personal fotografiert in unserer Einrichtung die Kinder, deren Eltern dies auch ausdrücklich im Bildungs- und Betreuungsvertrag wünschen. Diese Fotos stellen wir den Eltern auf digitalem Weg über die passwortgeschützte Cloud „Bayern-Box“ zur Verfügung, deren Zugangsdaten nur berechtigt interessierte Eltern bekommen. Das Fotografieren und Filmen bei Veranstaltungen (Feste, Ausflüge) ist den Eltern nur mit der Einschränkung gestattet, dass die Aufnahmen über den Personenkreis der Einrichtung hinaus nicht veröffentlicht und verbreitet werden. 

Früherkennungsuntersuchung, Nachweis der Masernschutzimpfung
Vor Betreuungsbeginn ist die letzte fällige Früherkennungsuntersuchung und ein ausreichender Impfschutz gegen Masern nachzuweisen.

Handyfreie Zone
Wir haben unsere Einrichtung zur handyfreien Zone erklärt. Eine Außnahme ist der Elternwartebereich. 

Kontaktdaten
Bitte informieren Sie uns unverzüglich, falls sich Ihre persönlichen Kontaktdaten durch Umzug oder durch eine andere Telefon- und Handynummer ändern. 

Schlamperkorb
Alle Dinge, die nicht beschriftet sind und die wir Kindern nicht zuordnen können, sammeln wir in unserem Schlamperkorb im Eingangsbereich.

Schweigepflicht
Alle Mitarbeiter und Praktikanten unterliegen der Schweigepflicht über alle Ihr Kind betreffende Belange und Daten. Auch Sie als Eltern haben im Bildungs- und Betreuungsvertrag eine Schweigepflicht unterschrieben. Wir bitten Sie, diese dringend einzuhalten. 

Secondhandregal
Wir haben im Eingangsbereich ein Regal aufgestellt, das jeder mit guterhaltenen Alltagsgegenständen rund um das Kind, die nicht mehr gebraucht werden und zum Wegwerfen zu schade sind, befüllen kann. Falls jemand Verwendung dafür findet, kann er sich diese aus dem Regal nehmen. 

Versicherung
Unsere Kinder sind auf dem direkten Weg zur Einrichtung, während ihres Aufenthaltes und auf dem direkten Heimweg unfallversichert.

Das braucht Ihr Kind!

Für die Wickelbox

  • 1 Packung Windeln
  • 1 Packung Feucht- oder Öltücher
  • Pflegeprodukt
  • 2 Wechselgarnituren
  • Sonnencreme für den Sommer

Zum Schlafen

  • evtl. Schnuller
  • Schmusetuch oder Kuscheltier


Kleidung

  • bequeme Kleidung wie Jogginghose, Leggins oder Strumpfhose für den Innenbereich
  • Rutschsocken oder rutschfeste Krabbelschuhe
  • wettergerechte Kleidung für den Außenbereich
  • Matschhose
  • Gummistiefel
  • Regenjacke
  • Kopfbedeckung zum Sonnenschutz
  • Wechselkleidung für jede Jahreszeit

Sonstiges

  • Trinkbecher mit Deckel
  • Sitzkissen für den Morgenkreis
  • 5 Fotos von Ihrem Kind (10 cm x 15 cm)
  • Badesachen für den Sommer

Bitte kennzeichnen Sie  ALLES  mit dem Namen Ihres Kindes!

Alle aufklappen

Bildergalerie

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.